Die zweite Ausgabe der PLUMPE ist erschienen!

Nachdem die erste reguläre Ausgabe im November 2018 erschien, könnt ihr jetzt die zweite Ausgabe in Cafés, Kneipen, Spätis, Friseurläden und anderen kleinen Geschäften im Kiez bekommen.

Eine der öffentlichen Verteilstationen im Kiez.

Den Schwerpunkt bilden diesmal die feministischen Kämpfe im Wedding rund um den internationalen Frauen*kampftag am 8. März. Verschiedene im Wedding arbeitende Initiativen werden vorgestellt, dazu gibt es einen Überblick über die Aktionen, die am 8. März im Wedding und darüber hinaus stattfanden. Außerdem hält die Ausgabe ein Interview mit einer Aktivistin aus Bilbao bereit, die einen Einblick über den Streik und ihre Arbeit im Baskenland gibt.

Steigende Mieten, Verdrängung, Stress mit dem/r Vermieter*in: davon können viele ein Lied singen. Doch es gibt auch viele Menschen, die diese Zustände nicht hinnehmen wollen. Die Mietboys berichten von Mieter*innen, die sich gegen die Schikanen von Vonovia, Deutsche Wohnen, Akelius und Co zusammen geschlossen haben und zur Wehr setzen. Wie schon in der letzten Ausgabe, gibt es einen Artikel von der Erwerbsloseninitiative Basta!, die diesmal aus ihrem Alltag erzählen. Neben den Rubriken Sport und Kultur, gibt es ein Interview mit einem der letzten Kiezfriseurläden, sowie einen Überblick über die leider alltäglichen rassistische Vorfälle im Wedding.

Ihr könnt die PLUMPE unter anderem an folgenden Orten finden:

    • Basta! Die Erwerbsloseninitiative, Schererstr. 8, 13347

    • Café Cralle Frauen*kneipenkollektiv, Hochstädter Straße 10 A

    • EOTO e.V., Togostraße 76, 13351

    • Freie Arbeiterinnen u. Arbeiter-Union, Grüntaler Straße 24, 13357

    • Genossenschaftsprojekt Prinzenallee 58, 13359

    • Demokratie in der Mitte, Osloer Str. 12/2, 13359

    • Kiezhaus Agnes Reinhold, Afrikanische Str. 74, 13351

    • Küche für Alle – jeder zweite Montag im Monat, Groninger Str. 50, 13347

Jenseits davon liegt die Plumpe in dem ein oder anderen Café, Imbiss oder Spätkauf zwischen Amrumer Straße, Leopoldplatz, Nauener Platz, Badstraße und Brunnenviertel aus, einfach die Augen offen halten!

This entry was posted in Wedding. Bookmark the permalink.