Über-Tourismus / 16. November / Mahalle, Waldemarstr. 110

Am 16 November findet ein weiteres Treffen von Nachbar*innen gegen Airbnb & Co. in Mahalle statt. Nach dem treffen zeigen wir Ausschnitten aus Zwei Dokumentarfilme über Tourismus. Im Anschluss Gespräch bei Kaffee, Tee und frisch gebackenen Waffeln!

Über die Dokus: Wir machen alle gerne Urlaub. Oft vergessen wir dabei, dass Tourismus immer größere Auswirkungen hat auf die Orte, die wir besuchen und wo wir und andere Menschen leben.

Der Tourismussektor wächst explosiv, und das hinterlässt deutliche Spuren. Die Menschen, die an unseren Urlaubsorten leben, leiden mehr und mehr unter Überkonsum, Umweltverschmutzung und der ökonomischen Ausbeutung der Erde.

Dieser Prozess findet nicht nur an exotischen Orten statt, sondern auch hier in Berlin. Zu Airbnb-Hotels umgewandelte Wohnhäuser und Bauprojekte wie das Hostel36 in Kreuzberg haben direkte Auswirkungen auf unsere Mieten und andere Lebenshaltungskosten.

Was ist das für ein Prozess? Ist das geplant? Was hat der Stadtrat damit zu tun? Continue reading

Posted in General, Kreuzberg, Kreuzberg / Neukölln | Tagged , , , , , | Kommentare deaktiviert für Über-Tourismus / 16. November / Mahalle, Waldemarstr. 110

Neue Kiezkommune im Magdeburg – Liebesgrüße aus Friedrichshain

 

Gestern am 09. November 2019 während Berlin im Taumel der Feierlichkeiten zur sogenannten „friedlichen Revolution“ in Selbstbeweihräucherung versinkt, betäubt von falschen Versprechungen.  Wurde keine 2std. Autofahrt entfernt im Magdeburger Stadtteil Stadtfeld eine neue Kiezkommune  gegründet.

In wirklich angenehmer Atmosphäre wurde viel Diskutiert und noch mehr Kaffee getrunken, Berliner Genoss*innen konnten von den Erfahrungen in der Hauptstadt berichten. Der Tag endete schließlich in der offiziellen Gründung der Kiezkommune Stadtfeld. Der ersten Kiezkommune außerhalb von Berlin. Continue reading

Posted in Friedrichshain, General | Kommentare deaktiviert für Neue Kiezkommune im Magdeburg – Liebesgrüße aus Friedrichshain

Combat 18, Nordkreuz, Reichsbürger…

Combat 18, Nordkreuz, Reichsbürger: Wieviel Staat steckt in rechten Terror-Strukturen – und wie können wir uns schützen? Samstag 23. November haben wir in Kreuzberg einen Veranstaltung über Rechtsextremen Netzwerken.

Ein Netzwerk von faschistischen Elite-Soldaten- und Polizisten wird aufgedeckt, welche sich systematisch auf den „Tag X“ der Machtübernahme vorbereiten. Ein CDU-Politiker wird von einem bekannten Neonazi erschossen. Über 500 Rechte sind untergetaucht. Die Zahl von „Reichsbürgern“ wächst weiter. Mit der „Alternative für Deutschland“ hat sich eine faschistische Partei im ganzen Land ausgebreitet.

Doch wie gehen staatliche Behörden damit um? Keine Auflösung von „Uniter e.V.“, kein Verbot von „Combat 18“, keine Debatte über Faschisten im „Kommando Spezialkräfte“ – der Eliteeinheit der Bundeswehr. Derweil bereitet der ehemalige Chef des Inlandsgeheimdienstes öffentlich zukünftige Koalitionen von CDU und AfD vor.

Wie ist das zu erklären: Handelt es sich um systematisches „Staatsversagen“ und „Überforderung“? Sind die Behörden einfach „auf dem rechten Auge blind“? Oder wird hier bewusst gedeckt und vertuscht? Und wie sind die rechtsterroristischen Strukturen einzuschätzen: Handelt es sich um „Rassisten“ in Polizei und Bundeswehr die „außer Kontrolle geraten“ sind? Oder sind diese Strukturen staatlich gesteuert, ein fester Bestandteil von Herrschaft im Kapitalismus?

Continue reading

Posted in Kreuzberg, Kreuzberg / Neukölln | Tagged , , , | Kommentare deaktiviert für Combat 18, Nordkreuz, Reichsbürger…

Laternen basteln im Kiezladen Mahalle

Die Tage werden früh dunkel, die Luft wird kalt und die Straßen sind auch nicht mehr so belebt. Das ist genau die richtige Zeit, um eine Laterne zu schnappen und zusammen einen Laternenumzug zu machen. Die Nachbar*innen von Bizim Kiez haben sich das auch gedacht und organisieren so einen Umzug. Wir wollen mitmachen und gemeinsam durch unsere Straßen ziehen. Lasst uns auf die soziale Verdrängung durch Mieterhöhung und Vereinzelung in unserem Kiez aufmerksam machen!

Continue reading

Posted in Kreuzberg, Kreuzberg / Neukölln | Tagged , , | Kommentare deaktiviert für Laternen basteln im Kiezladen Mahalle

Kiezkino: Partisanen von Athen / Kreuzigerstr. 18 / 12.11.19 / Start 20:00Uhr

Wir zeigen am 12.11.2019 um 20.00 Uhr in der Kreuzigerstr. 18 den Film Partisanen von Athen (OmU)  von Xenofon Vardaros und Yannis Xydas. Die Dokumentation zeigt die Geschichten von 14 Menschen während der Nazi-Besetzung Griechenlands.

>>The film is about collective memory, about an entire people’s struggle against Italian Fascists, German Nazis, and their Greek collaborators. Based on the testimonials of those who took part in the resistance, The Partisans of Athens sheds light on stories of struggle from the period of the great famine of 1941-42 to the liberation of Athens. Continue reading

Posted in Friedrichshain | Kommentare deaktiviert für Kiezkino: Partisanen von Athen / Kreuzigerstr. 18 / 12.11.19 / Start 20:00Uhr

Spielemittag in Mahalle, Kreuzberg – 30. Nov.

Wir laden euch herzlich ein zum Kaffee, Kuchen Plätzchen und Gemüttlichen Spielnachmittag am 30.11 ab 14 Uhr ein.

Ob Skat, Schach oder Geselschaftsspiele alles ist willkommen. Spiele sind vorhanden, bringt aber gerne auch eigene mit (das gild auch für Plätzchen). Wir freuen uns auf euch.

30.11.2019 / ab. 14:00
Mahalle, Waldemarstraße 110, Kreuzberg, Berlin

Posted in General, Kreuzberg, Kreuzberg / Neukölln | Tagged , , | Kommentare deaktiviert für Spielemittag in Mahalle, Kreuzberg – 30. Nov.

Nachbar*innen gegen Airbnb & Co. – 2. November, Kreuzberg

Wir möchten euch herzlich zu unserem nächsten Treffen der Nachbar*innen gegen Airbnb & Co. einladen!

Es findet statt diesen Samstag, den 2.11., von 12 bis 14 Uhr im Kiezladen Mahalle (Waldemarstraße 110). Kommt vorbei und wir planen gemeinsam die nächsten Aktionen! Es gibt Kaffee, Tee und Kekse.

Schon einmal zum Vormerken: Das folgende Treffen ist am Samstag, den 16.11., von 12 bis 14 Uhr, auch im Mahalle.

Posted in General, Kreuzberg, Kreuzberg / Neukölln | Tagged , , | Kommentare deaktiviert für Nachbar*innen gegen Airbnb & Co. – 2. November, Kreuzberg

Kiezbefragung in Friedrichshain ( Bericht ) Wer seine Lage erkannt hat, wie soll der Aufzuhalten sein!

Transpi – In Erinnerung an die kämpfenden Genoss*innen von FIAT – Mirafiori (Turin)

Am 26.10.19 haben wir erfolgreich am Dorfplatz in Friedrichshain eine Kiezbefragung durchgeführt. Zwar wurde mit einem Großaufgebot von teilweise bis zu vier Wannen mit behelmten Beamten der  Berliner Polizei in zusammenarbeit mit dem LKA5 unser schwer klandestiner Kuchenstand verhindert und der ganze Verkehr lahm gelegt. Doch da dies letztlich nur der Beweis dafür ist, das es nicht gern gesehen ist wenn sich Nachbar*innen zusammenfinden, sich austauschen und organisieren. War das für uns mehr Motivation und natürlich auch die Gewissheit etwas richtiges zu tun. Letztlich hat uns die Kälte an dem Tag auch mehr zugesetzt als die bohrenden Blicke der Staatsmacht. Mit dieser moralischen Überlegenheit im Rücken, von Kaffee gewärmt und Kuchen gestärkt  konnten wir noch viele sehr gute Gespräche führen. Unser erste Eindruck der Befragung ist, das im Kiez um den Dorfplatz die Nachbar*innen richtig Bock haben auf neue gemeinsame Perspektiven und das sowohl die Belagerung durch die Polizei als auch Verdrängung im Kiez nicht gut ankommen. Eine Ausführliche Auswertung findet ihr bald hier, in unserer neuen Kiezzeitung und der Wandzeitung die auch bald erscheinen wird. Und auch die nächste Befragung ist schon in Planung!

Das ist erst der Anfang! Kiezkommune in die Offensive!

 

Vorbereitete Fragebögen

Transpi – Wer nicht untersucht, hat kein Recht mitzureden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trotz schwerer Polizeirepression konnten wir leckeren Kuchen verteilen

Kaffee das Lebenselixier jeden politischen Kampfes

So endet ein erfolgreicher Tag in Friedrichshain!

Posted in Friedrichshain | Kommentare deaktiviert für Kiezbefragung in Friedrichshain ( Bericht ) Wer seine Lage erkannt hat, wie soll der Aufzuhalten sein!

Das war die 3. Nachbar*innen Versammlung 21.10.19 // Bericht

Letzten Montag den 21.10.19 haben wir die 3. Nachbar*innen Versammlung im Haus Kokon im schönen Forcki organisiert. Es waren viele verschiedene Nachbar*innen jeden Alters da und in gemütlicher Atmosphäre konnten wir einige wichtige Themen für den Kiez besprechen. Besonders Augenmerk legten wir dabei auf den Edge Tower im Südkiez.

Dies ist ein 140m hoher Turm in dem ab 2024 28 von 34 Stockwerken von Amazon bezogen werden. Was das für einen Kiez heißt wenn einer dieser Internet-Konzerne einfällt konnten wir an zahlreichen Standorten auf der ganzen Welt sehen. Mieten steigen, Verdrängung von Bewohner*innen und Kleingewerbe wird unheimlich beschleunigt. Aber es ist nicht nur das. Dazu kommt die extremen prekären Arbeitsbedingungen in den Logistikzentren und bei den Fahrer*innen. Unerwähnt darf auch nicht die extrem wichtige Rolle von Amazon bei der weltweiten Logistik des Kapitalismus sein. All das sind für uns Gründe das wir weder diesen Turm noch Amazon in Friedrichshain oder Berlin wollen. Amazon rechnet nicht mit Widerstand, wir werden Amazon aber zeigen, was das für eine Fehleinschätzung ist. Watch out für Veranstaltungen, Flyer und so weiter!  Ein herzliches FUCK OFF AMAZON aus Friedrichshain!

https://revoltmag.org/articles/fuck-amazon/

Auch die Kundgebung der Bayrischen Pegida mit ihren Plakaten  am 5. Oktober war Thema. Für uns Nachbar*innen ist sehr klar das es sich bei der Aktion des Nazis Heinz Meyer aus München nicht um eine Demonstration der Stärke von  Rechten handelt sondern, es vor allen für die Berliner Polizei darum ging diesen Quatsch  in der Rigaerstrasse durchzudrücken. Friedrichshain hat eine große Antifaschistische Tradition und wir als Bewohner*innen sind uns nicht nur dieser bewusst sondern auch Angesichts der voranschreitenden Faschisierung der Gesellschaft, der Verantwortung uns dem entgegenzustellen. Was die 200 Gegendemonstranten zeigten.

Außerdem gab es einen sehr guten Input über die Städtepartnerschaft von Kreuzberg/Friedrichshain mit der Stadt Derik in Rojava (Nordsyrien) und der aktuellen Lage in Zeiten der Türkischen Invasion.  Als Bewohner*innen erklären wir uns solidarisch mit den Menschen in Derik und ganz Kurdistan. Der Krieg muss aufhören! Wir fordern das der Bezirk der Partnerschaft gerecht wird und Verantwortung übernimmt. Und etwa Geld für eine Mobile Klinik locker macht!

Hier die Internetseite des Vereins

Startseite

 

und einer Initiative vor Ort:

Make Rojava Green again

homepage

Einen guten Bericht über die Situation des Krieges findet ihr hier:

Strategie der Vertreibung – Die Kriegsverbrechen der türkischen Armee in Rojava

Wir können sagen das 3. Treffen war ein Erfolg und wir haben sehr viel Kraft und Ideen für die nächsten 4 Wochen bis zum nächsten Treffen gesammelt:). Der Nachfolge Termin wird hier bekannt gegeben.

 

Posted in Friedrichshain | Kommentare deaktiviert für Das war die 3. Nachbar*innen Versammlung 21.10.19 // Bericht

Kiezbefragung am Dorfplatz (Fhain)

Wer nicht untersucht, hat kein Recht mitzureden!

Liebe Nachbar*innen die Kiezkommune Friedrichshain untersucht!

Du fühlst dich von deinem Chef und deinem Vermieter ausgenommen? Du bekommst Würgereiz wenn du den Elendsverwaltern der großen politischen Partien, zuhören musst? Du hast das Gefühl, die etablierten Medien erzählen Dir jeden Tag den selben Schwachsinn, der nichts mit deinem Leben zu tun hat? Willkommen, Du bist damit nicht allein!

Damit wir aber zusammen kommen und uns darüber austauschen machen wir als Kiezkommune Friedrichshain eine Kiezbefragung am 26.10. – 11Uhr in den Häusern um den Dorfplatz.

Bei einer Kiezbefragung kommen wir zu dir Nachhause und wollen darüber diskutieren, wie wir dem Scheiß den Chefs, Vermieter, Politiker, Polizei, das Arbeitsamt und Gerichtsvollzieher mit uns machen etwas entgegensetzen. Den diese Gesellschaft ist nicht alternativlos und wenn wir uns zusammenfinden und diese Gespräche in eine Organisierung münden lassen. Können wir der Stadt der Reichen, der Spekulanten und ihrer Knechte viel leichter etwas entgegensetzen.

Wenn ihr nicht am Dorfplatz wohnt, kommt doch zu unserm Infostand am 26.10. – ab 11Uhr am Dorfplatz, dort wird es einen Stand mit Kaffe, Tee und Kuchen geben. Wir freuen uns auf intensive Diskussionen.

 

Posted in Friedrichshain | Kommentare deaktiviert für Kiezbefragung am Dorfplatz (Fhain)